Bowling for Columbine

Von und mit Michael Moore

Helgas Meinung

AugeAugeAuge

Michael Moore war mir kein Begriff, bis er bei der diesjährigen Oscar-Verleihung ein lautes "Shame on you, Mr. President" herausschleuderte. Was war das für ein Mensch, und wofür hatte er seinen Oscar bekommen?

Wir erinnern uns an das Massaker von Columbine, sozusagen das amerikanische Erfurt. Mit dokumentarischem Spürsinn macht Michael Moore sich auf, eine Antwort auf das Warum zu finden. Bevor sie ihr Massaker anrichteten, waren die Jugendlichen beim Bowling. Daher auch der Titel. War es etwa das Bowling?

Oder etwa die vielen, vielen Waffen, die man bei jeder Gelegenheit nachgeschmissen bekommt?

Nun ja, Kanada hat genauso viele Waffen, aber viel, viel weniger Mörder. War es etwa die blutige amerikanische Vergangenheit? Deutschlands Vergangenheit war noch viel blutiger, aber deshalb ballern die Deutschen nicht wie verrückt herum (diese Passage muss er vor Erfurt bearbeitet haben).

Michael Moore geht, ganz bildschirmungemäß, im Pennerlook auf Entdeckungsreise durch sein Land und konfrontiert uns mit ganz erstaunlichen Dingen, einer Seite von Amerika, die nicht so schrecklich propagiert wird.

Wir lernen die Amis als eine paranoide Gesellschaft kennen, die sich, zutiefst verunsichert, durch Waffen gegen alles und jedes schützen möchte. Und das ist gut so, denn verunsicherte Menschen sind gute Konsumenten. Das Ganze wird mit unappetitlichen Peinlichkeiten des amerikanischen Waffenvereins NRA garniert, und am Ende sehen wir ein zutiefst erschreckendes Bild der amerikanischen Gesellschaft.

Grund zur Schadenfreude? Eher nicht. Die gesellschaftlichen Fehlentwicklungen sind auch bei uns auszumachen.

Ein äußerst sehenswerter Film, der sehr nachdenklich macht.

Bei allem, was Michael Moore sonst noch so gemacht hat (z.B. "Downsizing this", "Stupid white men"), ist es erstaunlich, dass er noch nicht erschossen worden ist.

Home
Filmkritiken
Buchkritiken
Gastkritiken
Bewertungsschema
Über Christina
Über Helga
Über Monika
Links
Harry Potter-Fanfiction
Monika's Creatures

E-mail
Kommentare? Anregungen?
Schreibt uns:

Helga>

Zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 18. Mai 2003

Copyright 2003 Gesehen & Gelesen