Erleuchtung garantiert

Ein Film von Doris Dörrie

Mit Uwe Ochsenknecht, Gustav-Peter Wöhler, Ulrike Kriener, Petra Zieser, Heiner Lauterbach

Helgas Meinung

AugeAugeAugeAuge

Nach "Männer" hatte Doris Dörrie nie mehr meinen Filmgeschmack getroffen, so dass ich mich nur widerwillig auf "Erleuchtung garantiert" einließ. Und dann verging die Zeit mit Schmunzeln und Lachen. Die Schauspieler sind uns ja schon aus "Männer" bekannt, und die Thematik im Grunde auch: vertrottelte Männer. Hier haben wir den leicht abgehobenen und nicht unbedingt alltagstauglichen Feng-Shui-Experten Gustav, der in einem Zen-Kloster Erleuchtung suchen möchte. Direkt vorm Abflug wird er von seinem Bruder heimgesucht, einem selbstmitleidigen Macho, der soeben von seiner Frau verlassen worden ist.

Die zwei fliegen zunächst nach Tokio, finden ihr Hotel nicht mehr, lassen es zu, dass Geldautomaten ihre Plastikkärtchen schlucken, verlieren einander und finden sich nach vielen Irrungen und Wirrungen wieder und machen sich auf den Weg ins Kloster. Dort erwartet sie ein harter und karger Alltag mit viel Putzarbeit, die nicht nur das Kloster, sondern auch die Seele reinigt. Im Vordergrund erleben wir zwei herrlich gespielte Tölpel, die uns Spaß garantieren, und im Hintergrund erleben wir einen Einblick in Tokyo und in das japanische Klosterleben. Ein Vergnügen mit Tiefgang.

Home
Filmkritiken
Buchkritiken
Gastkritiken
Bewertungsschema
Über Christina
Über Helga
Über Monika
Links
Harry Potter-Fanfiction
Monika's Creatures

E-mail
Kommentare? Anregungen?
Schreibt uns:

Helga

Zuletzt aktualisiert am: Sonntag, 11. September 2005

Copyright 2004 Gesehen & Gelesen